De-

de-, De- [de] <vor Vokal auch »des«-, »Des«-; Präfix; fremdsprachliches Basiswort, das auch das Gegenwort bildet>:
1. <verbal> besagt, dass das im Basiswort Genannte aufgehoben, rückgängig gemacht, beseitigt wird: /das Basiswort bildet das Gegenwort/: dechiffrieren; decodieren; demaskieren; demontieren; desensibilisieren; destabilisieren; dezentralisieren; /selten vor Vokal/ deaktivieren.
Syn.: ab-, ent-, weg-.
2. <substantivisch> Vorgang oder dessen Ergebnis:
Dekolonisation; Dekolonisierung; Dekompression; Dekomprimierung; Dekontamination; Dekontaminierung; Demoralisierung; Denuklearisierung; Desozialisierung; /selten vor Vokal/ Deeskalation.
Syn.: Ab-, Ent-, Weg-.
3. <adjektivisch> weg von dem im Basiswort Genannten:
deadjektivisch (vom Adjektiv abgeleitet); desubstantivisch (vom Substantiv abgeleitet); deverbal (vom Verb abgeleitet); dezentral (vom Zentrum weg gelegen).

* * *

de-, De-, im dt. Sprachgebrauch haupts. vor Vokalen des-, Des- [lat. de = von … weg, her, herab]: Bestimmungswort von Zus. mit den Bed. »weg…, ent…, ab…, herab…, von … weg,« z. B. Desalkylierung (dt.) bzw. Dealkylation (engl.) u. nichtabtrennbares Strukturpräfix in Subtraktionsnamen von org. Verb., z. B. Desoxy- (engl. deoxy-), Desmethyl- (engl. demethyl-).

* * *

de-, De- [lat. de = von – weg]:
1. drückt in Bildungen mit Verben aus, dass etw. aufgehoben, rückgängig gemacht wird:
degruppieren, deindustrialisieren, deregulieren.
2. drückt in Bildungen mit Substantiven das Aufheben oder Rückgängigmachen eines Vorganges oder dessen Ergebnisses aus:
Deindustrialisierung, Denobilitation, Depotenzierung.
3. verneint in Bildungen mit Adjektiven deren Bedeutung:
dezentral.

* * *

de-, De- [lat. de = von - weg]: 1. drückt in Bildungen mit Verben aus, dass etw. aufgehoben, rückgängig gemacht wird: degruppieren, deindustrialisieren, deregulieren. 2. drückt in Bildungen mit Substantiven das Aufheben oder Rückgängigmachen eines Vorganges oder dessen Ergebnisses aus: Deindustrialisierung, Denobilitation, Depotenzierung. 3. verneint in Bildungen mit Adjektiven deren Bedeutung: devital, dezentral.

Universal-Lexikon. 2012.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.